Zahnbehandlung in Ungarn – mein Reisebericht Teil 1

Veröffentlicht am 30. April 2010 von Andrea Beneke | Kategorie: Berichte

Nachdem ich meinen Mann vorgeschickt hatte, eine Zahnbehandlung in Ungarn zu „erproben“, die zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgefallen ist, haben wir uns am 18.01.2010 noch einmal an den Plattensee begeben.
Bei unserem ersten Besuch im Dezember hatte ich mich auch schon mit beraten lassen. Da ich im vorderen Zahnbereich oben wie unten große Schiefstellungen der Zähne hatte, war mir natürlich auch an einer geraden Korrektur sehr gelegen. Hinzu kamen drei Weisheitszähne die im Kiefer lagen, sowie eine anstehende Parodontose Behandlung. Ebenso hatte ich drei Seiten im Backenzahn Bereich, die bereits überkront waren, aber 10 Jahre alt. Fazit der Beratung durch die ungarischen Zahnärzte : Weisheitszähne bloß lassen, wo sie sind – große Gefahr beim operativen Entfernen (Trigeminus), Parodontose Behandlung bei kompletter Zahnüberkronung oben wie unten überflüssig, Schrägstellung der vorderen Zähne wird komplett behoben. Seit 35 Jahren haben mir deutsche Zahnärzte etwas anderes erzählt : Weisheitszähne unbedingt vorher raus, Schrägstellung kann nicht völlig korrigiert werden und außerdem wären die Zähne ja gesund und so weit würde ich meinen Mund ja gar nicht aufmachen.

Like this Article? Share it!

Über die Autorin

Ich schildere Ihnen gerne meine positiven Erfahrungen mit Implantaten und Zahnersatz im Ausland. Rufen Sie mich an: (02242) 93 59 943

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *